Details

Grundstein – Das denkmalgeschützte Gebäude vereint harmonisch unterschiedliche Stilepochen und befindet sich im historischen Zentrum von Winterthur-Wülflingen. Neben der Sanierung der Fassade und einer Wohnung wurde der Estrich zu Wohnzwecken ausgebaut. Beim Umbau war wichtig, einen respektvollen Umgang mit der historischen Substanz zu finden.

Das Haus aus dem 18. Jahrhundert ist ein für das historische Dorfbild prägender Bau. Insgesamt umfasst er vier Wohnungen und zwei Gewerbelokale. Beim Umbau wurde die Fassade sowie eine der Wohnungen saniert. Zusätzlich wurde im ehemaligen Estrich eine Dachwohnung eingebaut. Bei der Wohnungssanierung wurde wo möglich die alte Substanz wieder sichtbar gemacht: Riemenböden und Fischgratparkett, gestemmte Täferwände und -decken erinnern an vergangene Zeiten. Um den heutigen Wohnbedürfnissen Rechnung zu tragen, wurde der Grundriss reorganisiert. Dies geschah unter Berücksichtigung der bestehenden räumlichen Strukturen. Zudem wurden eine neue Küche und ein neues Badezimmer eingebaut. Um den Estrich als Wohnung nutzen zu können, wurde das Dach gedämmt und mit zwei Gauben versehen. Der Ausbau orientiert sich an der Tradition der Mansarden: Zwei abgeschlossene Zimmer dienen zum Schlafen sowie als Badezimmer, der offene Wohnraum nimmt Bezug auf den ursprünglichen grossen Estrichraum. Eine Galerie bietet Raum für weitere Aktivitäten.