Details

Winterberg – Testplanung in Form einer Planungsstudie (Ideenstudie) im Einladungsverfahren – Mit der Testplanung soll Klarheit über die zukünftige städtebauliche Entwicklung des Areals gewonnen werden. Wir haben uns entschieden, die Geschichte von Winterberg weiterzuerzählen. Die Geschichte von Höfen und Nachbarschaften, die zu einem Dorf zusammengewachsen sind. Von Menschen, die mit dem Ort und der Natur verbunden sind und diese schätzen. Von Gemeinschaften, welche sich mit der traditionellen Architektur identifizieren.

Dabei haben wir eine Vision verfolgt: Winterberg – das Dorf 2.0. Das Beste aus der Geschichte trifft auf die Bedürfnisse einer neuen Welt. Das traditionelle Dorf 1.0 entwickelt sich weiter und adaptiert neue Anforderungen. Die Siedlung setzt auf das Zusammenleben in einer Dorfgemeinschaft. Starke Nachbarschaften und individuelle Entfaltung werden gefördert. Dabei haben uns folgende Themen begleitet. 1. Raumgeborgenheit + kollektive Identität: Für die Akzeptanz in der Bevölkerung ist es wichtig, dass sowohl der lokale Masstab als auch die Tradition respektiert wird. Wir wollen ein Konzept schaffen, dass sich sowohl von der Stadt als auch von der Agglomeration unterscheidet. 2. Schaffung von nachbarschaftlichen Kontakträumen: Das Bilden einer Gemeinschaft hat einen hohen Stellenwert. Diese kann nur entstehen, wenn die Menschen die Gelegenheit haben, sich im Aussenraum zu begegnen, sich dort aufzuhalten und sich diesen anzueignen. 3. Verdichten: Wir streben eine hohe bauliche Dichte auf max. drei Geschossen an. Die Wohnungseingänge haben einen direkten Bezug zum öffentlichen Raum.