Details

Breiten – Auf einem Feld einer ehemaligen Bio-Gärterei mitten in Wildensbuch werden sieben grosszügige Wohneinheiten realisiert. Nachhaltige Baumaterialien, eine geschickte Disposition für eine maximale Privatsphäre und eine rücksichtsvolle Eingliederung in das bestehende Dorfgefüge zeichnen die Überbauung aus.

Die Überbauung ,Breiten‘ in Wildensbuch setzt auf nachhaltige Baumaterialien und eine Architektur, welche sich aus dem Ort entwickelt. Bestehende Formen und Materialien (Lehm, Holz, Ziegel) werden übernommen, in einer zeitgemässen Form interpretiert und den heutigen Bedürfnissen angepasst. Die anonyme Architektur der Scheunen und Bauernhäuser dient als Vorbild und Ausgangspunkt für die Interpretation von Wohnen auf dem Land. Zur Begrenzung der Grundstücke und gleichsam als Sockel der Gebäude wird Stampflehm eingesetzt, welcher vor Ort mit dem Aushub gewonnen wird. Darüber entwickelt sich eine filligrane Holzkonstruktion. Diese schützt durch seine umlaufenden Laubengänge die Privatsphäre und macht die Innenräume noch grosszügiger. Abgeschlossen werden die Gebäude durch ein ortstypisches Tonziegeldach und -schild. Die Gebäude richten sich an Menschen, welche einen bewussten Umgang mit den vorhandenen Ressourcen fordern und sich eine Architektur wünschen, welche sich am Ort orientiert und für den Menschen erdacht ist.