Details

Tösstalstrasse – Das stattliche Haus «Flora» stammt aus dem Jahr 1897. Über die Jahre hat es aufgrund zahlreicher Renovationen an Authentizität eingebüsst. Nun wurde das Gebäude einer rekonstuktiven Gesamtsanierung unterzogen und sowohl technisch als auch räumlich auf einen zeitgemässen Stand gebracht. Unter Einbezug von Recherchen und dem sorgfältigem Umgang mit dem Bestand und der Umgebung erhielt die Liegenschaft ihre repräsentative Erscheinung zurück.

Das Haus mit drei Etagenwohnungen wurde innen und aussen komplett saniert. Dabei wurde die gesamte Haustechnik erneuert, sowie neue Küchen und Bäder eingebaut. Die kontrollierte Lüftung sorgt trotz der Lage an der vielbefahrenen Strasse für ein angenehmes Raumklima. Die originalen, von neueren Belägen verdeckten Wandtäfer, Terrazzo- und Parkettbeläge wurden instandgestellt und verleihen den Wohnungen den Charme des Altbaus. Neue Beläge sind dort verbaut, wo die bestehenden nicht mehr vorhanden, oder zu retten waren. Sie sind im Geist des Bestandes gehalten, je nach Repräsentationsanspruch der entsprechenden Räume. Der Rückgriff auf historische Aufnahmen erlaubte, diverse Details und die Farbgebung entsprechend dem Originalzustand auszuführen. Zu finden sind nun neben den charakteristischen Zahnleisten der Dachränder auch die ursprüngliche Fensterteilung mit den schlanken Profilen und die nicht alltäglichen Spenglerdetails. Der neue Balkonanbau ergänzt das Gebäudevolumen und verleiht den Wohnungen eine zusätzliche Grosszügigkeit. Die gestalterischen Themen des Anbaus entwickeln sich aus den traditionellen Elementen des Bestandes wie Sockel, Pfeiler und Gesims, sie sind jedoch in einer zeitgenössischen Art interpretiert und umgesetzt. Die Umgebung ist ebenso wir das Gebäude von Grund auf erneuert. Es wurde Wert auf gemeinschaftlich nutzbare Aussenräume gelegt, ebenso auf eine, dem Ort und der Stellung des Gebäudes angemessene Bepflanzung.