Details

Trottenstrasse – Der Anbau erweitert das historische Rebhäuschen um ein Zimmer. Dank der verschiebbaren Schränke ergibt sich eine räumliche Vielfalt, zudem kann die kleine Fläche optimal genutzt werden.

Das Rebhäuschen ist Teil eines Bauernhausensembles in der Kernzone. Es steht an einer Geländekante und ist auf zwei Geschossen organisiert. Das Gebäude wurde bisher vor allem als Wochenendsitz genutzt. Durch die Vergrösserung werden längere Aufenthalte möglich. Der Anbau im Erdgeschoss wurde als raumhaltige Stützmauer konzipiert. Die Erweiterung tritt zurückhaltend in Erscheinung. Volumetrie und Ausdruck des alten Rebhäuschen bleiben erhalten. Weil nur eine kleine Grundfläche zur Verfügung steht, sind alle Funktionen möglichst kompakt organisiert worden. Die Schränke sind an der Decke aufgehängt und lassen sich verschieben. Je nach Stellung ergeben sich unterschiedliche Raumkonfigurationen, was dem Anbau trotz geringer Abmessungen eine Grosszügigkeit verleiht.